Banner_07.jpg

Licht im Homeoffice

Die einfachste Lösung für einen separaten Büroraum zwischen 10 und 20 m2 ist die klassische Bürostehleuchte, die mittlerweile auch mit LED angeboten wird. Der Indirektanteil sorgt über die Deckenanstrahlung für eine meist ausreichende Gesamtbeleuchtung, während der Direktanteil für die rund 500 Lux sorgt, die als Standard gelten für die Arbeitsfläche.

Durch den oft sehr hohen Indirektanteil (teilweise über 80 %) ist die Lichtstimmung aber je nach Raumproportionen trotz normgerechter Beleuchtungswerte nicht immer angenehm.

Nach Möglichkeit sollte in eine Leuchte mit separat dimmbarem Direkt- und Indirektanteil investiert werden. Integrierte Bewegungsmelder, Tageslichtsensoren und Schwarmfunktionen sollten nur im Grossraumbüro eingesetzt werden. Sie verteuern das Produkt massiv und sind für den privaten Anwender meist unnötig.

 

Eine wohnlichere Raumstimmung lässt sich allerdings besser mit mehreren Leuchten erzielen. Eine dekorative Leuchte auf dem Sideboard, das schöne Stück aus dem Brockenhaus an der Wand oder in der Ecke des Raumes, erzeugt meist ein ausreichendes Grundlicht. Dieses wird bei Bedarf mit einer funktionalen Tischleuchte ergänzt. Neben der homogenen Ausleuchtung der gesamten Arbeitsfläche ist auch der Mehrfachschattenwurf zu beachten, der bei einigen LED Tischleuchten unangenehm auffällt. Die bei Glühlampen oft unangenehme Strahlungswärme tritt bei LED Leuchten nicht auf. Falls der Tisch frei bleiben soll, lässt sich ein ähnliches Resultat auch mit einer über der Arbeitsfläche platzierten Pendelleuchte erzielen.

 

Die Lichtverteilung der Arbeitsleuchte sollte nicht zu stark fokussierend sein, da harte Schatten am Arbeitsplatz schnell ermüdend wirken. Es empfiehlt sich zudem, für den Arbeitsbereich eine eher kühle Farbtemperatur, ab ca. 3500°K zu wählen.

 

zurück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.